Partizipative Begleitung des Wettbewerbs

Wenn aus dem heute abgeschlossenen Werksgelände der Siemensstadt ein offener Innovationscampus wird, hat dies Bedeutung für die Nachbarschaft, die umliegenden Kieze und die Gesamtstadt. Daher sollen Bürger*innen und Mitarbeiter*innen regelmäßig über die Planungen informiert werden und zu bestimmten Fragestellungen konsultiert werden.

Im Rahmen der Informationsveranstaltung vom 03. Juni 2019 wurden Themen abgefragt, die den Teilnehmenden besonders wichtig erschienen. Auf dieser Grundlage und in Anlehnung an die Auslobung des Wettbewerbs wurden sechs Themen identifiziert, zu denen Bürger*innen und Mitarbeiter*innen Hinweise und Anregungen einbringen können.

Zum einen ist dies in einem 3-wöchigen Online-Dialog möglich, zum anderen im Rahmen des öffentlichen Forums am 11. September 2019. Dabei steht die Information über die Aufgabenstellung und Auslobung im Vordergrund. Die Anregungen aus der Bürgerschaft und Belegschaft finden formal keine Berücksichtigung in der Auslobung zum städtebaulichen Wettbewerb, jedoch werden sie dem Preisgericht und den teilnehmenden Architekt*innen als Empfehlungspapier an die Hand gegeben.

Nach Abschluss des städtebaulichen Wettbewerbs werden die Ergebnisse ausgestellt. In einem weiteren öffentlichen Forum werden die Kriterien und Gründe für die Wahl des Siegers erläutert und der ausgewählte Entwurf wird detailliert dargestellt. Zudem werden Hinweise gesammelt, worauf bei der Überarbeitung des städtebaulichen Entwurfes (für die Erstellung des Masterplans) zu achten ist. Es werden außerdem Hinweise für die Auslobung der zweiten Wettbewerbsphase (hochbaulicher Wettbewerb) zusammengetragen.