Öffentliches Forum

 Termin der Veranstaltung: 11. September 2019

Arbeiten, Forschen und Wohnen vereinen! So lautete das Gründungskonzept der Siemensstadt, das auch für die Zukunft gelten soll. In den kommenden Jahren sollen auf dem historischen Siemens-Gelände in Berlin-Siemensstadt neue Arbeits- und Lebenswelten entstehen.

Dafür wird ein städtebaulicher Wettbewerb durchgeführt. Daran schließt sich ein hochbaulicher Wettbewerb für die erste Bauphase an.

Die Aufgabe für die Architekt*innen könnte in der ersten Phase kaum komplexer sein: Sie sollen für das 70 Hektar große Areal städtebauliche Ideen für einen modernen, urban geprägten Stadtteil entwickeln, auf dem gleichzeitig weiterhin industriell produziert wird. Die Siemensstadt 2.0 soll nachhaltig und energieeffizient sein, sich zur Nachbarschaft öffnen und gleichzeitig die Geschichte des Ortes wahren.

Siemensstadt im Dialog
Die komplexe Aufgabenstellung wird am Mittwoch, den 11. September 2019, gemeinsam mit der interessierten Bürgerschaft erörtert. Zunächst können sich Interessierte bei einer Bustour einen Überblick über das Gelände verschaffen. Achtung: Die Teilnehmerzahl für die Bustour ist begrenzt, daher bitten wir um eine Anmeldung.
Im anschließenden öffentlichen Forum werden einzelne Themen vertiefend erörtert.

Veranstaltungsablauf

17:00 Uhr Einlass
17:30 Uhr Begrüßung, Einführung und Diskussion des städtebaulichen Wettbewerbs
20:00 Uhr Veranstaltungsende

Arbeitswelten, Freiräume, Nachbarschaft, Umwelt und Mobilität: Fünf Themen können bereits jetzt kommentiert werden. Im Online-Dialog können Bürger*innen vom 03.–24. September 2019 ihre Anregungen und Hinweise hinterlassen, was ihnen für die Entwicklung der Siemensstadt wichtig erscheint.
 

Adresse

Siemens AG | Mosaikhalle des Verwaltungsgebäudes


Rohrdamm 85

13629 Berlin

Deutschland

Anreiseweg über Google Maps